Die zweite Damen

Bericht vom Heimspiel der Damen II gegen Weiden

Der Duracell-Hase rennt nicht mehr…
Es war das erste Saisonspiel der 2.Damen bei dem klar gesagt werden muss: Der Gegner hat auch in dieser Höhe verdient gewonnen. Es scheint, als wäre durch die ewigen verletzungs- und trainingsbedingten Ausfälle der Rest der Truppe gezwungen ständig an die Leistungsgrenze zu gehen und nun rennt der Duracell-Hase nicht mehr . Die Köpfe sind leer und die Kraft geht aus. Man sehnt sich nach der Winterpause. Dies ist das Fazit des letztens Spieles.

Vorbericht zum Heimspiel der Damen II gegen Weiden

Aufstiegskandidat HC Weiden zu Gast im Gymnasium
Am kommenden Sonntagmittag um 12:30 trifft die Reserve der TS Herzogenaurach in der Halle des Gymnasiums auf den Aufstiegsmitfavoriten HC Weiden HC Weiden.

Das Team von Trainer Wolfgang Häring ist sehr erfahrenen. In diesem Team tummeln sich etliche ehemalige Bayernligaspielerinnen. Ein besonderes Augenmerk muss hierbei auf Scheidler gerichtet werden. Die ehemalige Sulzbacherin ist sicherlich eine der stärksten Spielerinnen der BOL Ostbayern, unterstützt wird sie hauptsächlich von Schlosser und T.Rittner.

Bericht vom Auswärtsspiel der Damen II in Altdorf

Auswärts weiterhin noch ohne Punktgewinn…

Zur Zeit läuft es einfach nicht rund bei den 2. Damen der TSH.

Vorbericht zum Spiel der Damen II in Altdorf

Richtungsweisendes Spiel für die 2. Damen…

Am Sonntag 24.11. um 12:00 Uhr spielen die Damen um die letzte aus dem Mannschaftsrat verbliebene Kerstin Orend ein richtungsweisendes Spiel gegen den TV 1881 Altdorf.

Bericht vom Pokalspiel der Damen II gegen Winkelhaid I

Mit der 3. Runde endet der BHV Pokal für die Damen II

Bereits einen Tag nach dem Punktspiel gegen Obertraubling kam der ungeschlagene Tabellenführer der höchsten bayrischen Spielklasse nach Herzogenaurach.

Bericht vom Heimspiel der Damen II gegen Obertraubling

Mit Teamleistung wieder auf dem richtigen Weg…

Die Damen hatten am vergangenen Wochenende zwei schwere Spiele zu bewältigen. Am Samstag erwartete die Heimmannschaft den Tabellenführer aus Obertraubling.

Die Herzogenauracher kamen in Vergleich zu den letzten Partien deutlich besser in die Begegnung. In der Offensive wurden die Tormöglichkeiten gut ausgespielt und mit größerer Präzision verwertet. Doch auch der Gegner wusste mit schnellen Handball zu überzeugen und kam ihrerseits oftmals zu unnötigen leichten Toren.

Vorbericht Heimspiel und Pokalspiel Damen II

Hartes Wochenende für die Damen 2

Am Samstag der Tabellenführer der BOL Ostbayern - SV Obertraubling – Sonntag in der 3. Pokal Runde - der TSV Winkelhaid.

Bericht vom Heimspiel der Damen II gegen Winkelhaid II

Am Tiefpunkt angelangt…

Am vergangenen Sonntag zur Mittagszeit um 12:30 traten die Damen II den großen Heimspieltag der TSH an. Im Vorfeld wurden etliche konkrete Situationen besprochen, wurden im Abschlusstraining Lösungsmöglichkeiten erarbeitet und über die in den letzten Wochen so oft verschenkten Punkte geredet. Seien es nun unerklärliche Schwächephasen, verschenkte 100%ige Tormöglichkeiten oder Fehlpässe. Man hoffte ein wenig dazu gelernt und sich weiterentwickelt zu haben…

Vorbericht zum Heimspiel der Damen II gegen Winkelhaid II

Am Sonntag den 10.11.2013, trifft die Damenmannschaft der TS Herzogenaurach bereits zum Rückspiel auf die Bayernliga- Reserve des TSV Winkelhaid.

Der Spielplan der BOL Saison ist dieses Jahr sehr durcheinander gewürfelt und somit steht rund einen Monat nach dem Hinspiel bereits das Rückspiel auf dem Programm. Die gestandene Mannschaft aus Winkelhaid, ist ein absolutes Schwergewicht in der BOL. Zu Zeit stehen Sie auf dem 3. Platz der BOL Ostbayern mit 8:4 Punkten.

Bericht vom Auswärtsspiel der Damen II in Niederlindach

Unnötige Derby-Niederlage

Am vergangenen Mittwoch kam es zum Nachholspiel der BOL Ostbayern zwischen HSG Erlangen/ Niederlindach und TS Herzogenaurach.

Anders als am vergangenen Wochenende, war dieses Mal wieder deutlich ein Aufwärtstrend zu spüren. Und die Mädels zeigten was sie drauf haben, und dass Sie sicherlich auch als Aufsteiger zu den spielstarken Mannschaften in der Bezirksoberliga gehören.

Jedoch muss man auch sagen, dass von Anfang an klar war, wo die Achillesferse dieser Mannschaft liegt, nämlich im Abschluss.

Inhalt abgleichen