Die Damen

Bericht vom Spiel der Damen I in Ismaning

Unbegründete Ängste
Damen gewinnen locker in Ismaning

Nach dem absolut unerwartet deutlichen 29:16 (Halbzeit 14:5) Erfolg der TS-Handballerinnen beim TSV Ismaning relativierte der TS-Coach Hans-Jürgen Kästl das Ergebnis umgehend:“ Hatten wir schon im Vorfeld der Begegnung Aufstellungssorgen, traf es Ismaning nochmals härter, zumal ihre Bundesliga- A- Jugend, aus welcher mehrere Akteure bei der Frauenmannschaft immer wieder aushelfen, parallel im Einsatz war und ihr zuletzt so starker Neuzugang Klinac aus Kroatien nicht mitwirkte“.

Vorbericht zum Spiel der Damen I in Ismaning

Mit dem letzten Aufgebot zum Angstgegner Ismaning
Damen vor dem schweren Auswärtsspiel mit einem unerwarteten personellen Engpass

Was hat der James Bond-Filmtitel „Sag’ niemals nie“ mit dem Auswärtsspiel der Bayernliga-Handballerinnen der TS Herzogenaurach am Samstag beim TSV Ismaning zu tun?

Bericht zum Spiel der Damen I in Haunstetten

Comeback gelungen: Vicky Egle ist wieder an Bord bei der TSH.

TSH: 50 Minuten grandios
Damen siegen auswärts mit 31:24

Mit einem Ausrufezeichen beendeten die Bayernliga-Handballerinnen der TSH in Haunstetten die herausragende Vorrunde in der Saison 2016/17, indem man beim Tabellenletzten mit 31:24 (17:9) Toren beide Punkte entführte.

Vorbericht zum Spiel der Damen I in Haunstetten

Warnung vor dem Schlusslicht

Am Sonntag bestreiten die Damen ihr letztes Vorrundenspiel beim aktuellen Tabellenletzten Haunstetten II. Was sich oberflächlich wie eine Pflichtaufgabe anhört, sollte man trotz der tabellarischen Konstellation wörtlich nehmen und sich die Pflichten eines Tabellenführers durchgängig vor Augen halten. Die Allgäuerinnen haben nämlich mit zwei Ausnahmen alle verloren gegangenen Begegnungen nur mit 1-2 Toren Unterschied abgegeben und dabei stets durchaus auch Chancen auf überraschende Erfolge gehabt.

Bericht vom Spiel der Damen gegen Dachau

Spitzenreiter im Angriff schon wieder meisterlich

Der ASV Dachau war am Sonntag der erwartet unangenehm zu spielende Gegner für die TS- Handballerinnen, auch wenn am Ende der 34:29 (Halbzeit 18:15) Sieg rundum verdient war.

Vorbericht zum Heimspiel der Damen I gegen Dachau

Damen hoffen auf einen erfolgreichen Start ins neue Jahr

Gleich zum Auftakt des neuen Jahres erwartet die Bayernliga- Handballerinnen eine knifflige Aufgabe, denn am Sonntag um 14.30 Uhr empfängt das Kästl- Team in der Gymnasium- Sporthalle den spielstarken ASV Dachau, eine Mannschaft, welche immer wieder für Überraschungen gut ist, dies allerdings in beide Richtungen.

Bericht vom Spiel der Damen I gegen Rimpar

Der Spitzenreiter musste hart arbeiten
Damen ringen die kampfstarke SG Rimpar mit 27:22 nieder

Ein Arbeitssieg mit weiteren zwei Punkten auf der Habenseite und vielen blauen Flecken, so lautet die Bilanz der TSH-Handballerinnen nach der Bayernliga-Begegnung mit der SG DJK Rimpar, die mit 27:22 (11:10) endet.

Vorbericht zum Heimspiel der Damen I gegen Rimpar

Damen treffen Gegner auf Augehöhe

Am kommenden Sonntag zur gewohnten Anpfiffzeit um 14.30 Uhr empfangen die Bayernliga- Handballerinnen der TS Herzogenaurach in der Sporthalle des Gymnasiums die SG DJK Rimpar. Dies ist gleichzeitig die letzte Pflichtaufgabe das Kästl- Teams in 2016, die noch ausstehenden Vorrunden- Begegnungen mit dem ASV Dachau sowie gegen den TSV Haunstetten II werden erst im neuen Jahr ausgetragen.

Bericht vom Spiel der Damen in Dietmannsried

Damen überrollen "Tormaschine" in eigener Halle
Herzogenauracherinnen trumpfen mit 31:20 Kantersieg bei der HSG Dietmannsried/Altusried auf

So etwas nennt man im Sport gerne „einen Lauf haben“: Mit einem imponierenden 31:20 (Halbzeit 17:10) Erfolg kehrten die TS- Handballerinnen am Samstag von ihrem weitesten Auswärtsspiel der Saison aus dem Allgäu zurück.

Vorbericht zum Spiel der Damen I in Dietmannsried

Zu Hause eine Macht
Damen sind in Dietmannsried gefordert

Obwohl die Bayernliga- Handballerinnen der TS Herzogenaurach am vergangenen Wochenende spielfrei waren, hat sich ihre Ausgangslage als momentaner Tabellenführer ohne eigenes Dazutun am „grünen Tisch“ sogar noch gefestigt auf eine Art, die den TS- Protagonisten aber absolut nicht erstrebenswert war (wie berichteten über die Punktabzüge für die HSG Würm- Mitte sowie TSV Haunstetten II).

Inhalt abgleichen