Die Erste

Bericht vom Heimspiel der Herren I gegen Buckenhofen

Bewährter Torjäger: Jürgen Wonner steuerte sieben Treffer für die TSH-Handballer bei. © Foto; Peter Roggenthin

Der erste Eindruck macht definitiv Lust auf mehr
Neuformierte Mannschaft lässt Buckenhofen beim 29:22 zum BOL-Auftakt keine Chance

Am ersten Spieltag der BOL-Saison ist den TSH-Handballern der erhoffte Auftaktsieg vor heimischem Publikum (immerhin rund 200 Zuschauer) gegen den SV Buckenhofen gelungen. Nach einer überzeugenden Leistung vor allem in der ersten Hälfte endete die Partie verdientermaßen mit 29:22 (16:9) zu Gunsten der Gastgeber.

Vorbericht zum 1. Saisonspiel der Herren I gegen SV Buckenhofen

Ben Schwandner

Ein Bundesliga-Ass und viele Youngsters
Herzogenauracher Männer starten runderneuert in die BOL-Saison

Ziemlich runderneuert und vor allem extrem verjüngt gehen die Handballer der TS Herzogenaurach in die BOL-Saison 2017/18, die am Sonntag um 16.30 Uhr im Gymnasium mit dem Derby gegen den SV Buckenhofen beginnt.

Zehn schweißtreibende Wochen der Vorbereitung gehen damit zu Ende, und es beginnt – so kann man durchaus sagen – eine neue Ära im Herzogenauracher Männerhandball.

Herren I und die Vorbereitung

Schweißtreibender Vorbereitungsauftakt: „Die Erste“ bringt sich in Form

Viele Veränderungen im Team und warum dies notwendig ist…

Saisonabschluss Herren I

Positive Schlussbilanz und Ausblick der „Ersten“ am Ende einer anstrengenden Saison

Die lange und kräftezehrende BOL-Handballsaison ging zu Ende und die TSH-Handballer befinden sich nun in der wohlverdienten handballfreien Zeit. Durch den gelungenen Abschluss im letzten Spiel konnten die Schuhstädter die Spielzeit auf Platz 3 der Tabelle abschließen. Nun ist es an der Zeit, die Saison noch einmal kurz Revue passieren zu lassen und das Erreichte zu bewerten.

Bericht vom letzten Saisonspiel der Herren I

Gelungener Saisonabschluss der TSH-Handballer vor stimmungsvoller Kulisse

Am letzten Spieltag der BOL-Saison verabschiedete sich die "Erste" mit einem sehr ansehnlichen Spiel zum Saisonende. In einer unterhaltsamen Partie mit toller Stimmung von den Zuschauerrängen kamen die Herzogenauracher zu einem 26:21-Erfolg (12:12) gegen Nabburg/Schwarzenfeld.

Die Vorzeichen vor der Partie standen nicht besonders gut, da der TSH-Kader stark ersatzgeschwächt war, während die Gäste in Bestformation auflaufen konnten.

Vorbericht zum letzten Saisonspiel der Herren I gegen Nabburg/Schwarzenfeld

Die "Erste" mit großen Personalsorgen zum Saisonabschluss

Nach der ernüchternden Niederlage im letzten Auswärtsspiel steht die letzte Aufgabe der Saison auf dem Plan. Am kommenden Samstag geht es für die "Erste" um 20:00 Uhr in heimischer Halle gegen den Tabellenzweiten Nabburg/Schwarzenfeld.

Bericht vom Spiel der Herren I gegen Naabtal

Unglückliche Niederlage stark dezimierter TSH-Handballer gegen Naabtal

Am vorletzten Spieltag der BOL-Saison gelang den Herzogenaurachern nicht der erhoffte Auswärtserfolg. Der Endstand einer umkämpften Partie lautete 27:26 (14:14) zu Gunsten der Gastgeber.

Vorbericht zum Spiel der Herren I in Naabtal

Die "Erste" strebt Wiedergutmachung an

Nach der Heimniederlage im letzten Spiel, wollen die Herzogenauracher in der vorletzten Partie wieder einen Sieg einfahren, um die Saison auf den vorderen Plätzen abschließen zu können. Angepfiffen wird das Spiel am kommenden Samstag um 18:00 Uhr in Naabtal.

Bericht vom Spiel der Herren I gegen SG Regensburg

Erste Saisonniederlage für die "Erste" in bisheriger "Heimfestung"

Die Handballer der TSH konnten ihre Leistung des vergangenen Spiels nicht bestätigen und verloren erstmals in dieser Saison in heimischer Halle. Gegen die Gäste aus Regensburg setzte es eine, auch in der Höhe verdiente, 27:31-Niederlage (9:13).

Vorbericht zum Heimspiel der Herren I gegen SG Regensburg

Mit breiter Brust in die Endphase der Saison

Die Handballer der TSH gehen mit einem guten Gefühl in die drittletzte Partie der Saison. Nach dem souveränen Erfolg am vergangenen Wochenende, steht nun das Heimspiel gegen die SG Regensburg II an. Die Revanche für das verlorene Hinspiel steigt wie gewohnt um 16:30 Uhr in der Gymnasiumhalle.

Inhalt abgleichen