Die Erste

Bericht vom Spiel der Herren I in Winkelhaid

Kein Sieger im Aufeinandertreffen alter Bekannter

Die Handballer der TSH konnten in Winkelhaid nicht den erhofften Sieg einfahren. Am Ende eines intensiven Spiels wurden die Punkte beim Endstand von 27:27 (15:14) geteilt.

Vorbericht zum Spiel der Herren I in Winkelhaid

Die "Erste" möchte gegen alte Bekannte nachlegen

Nach der überzeugenden Vorstellung der TS-Handballer gegen den ESV 1927 Regensburg steht nun die Partie gegen den TSV Winkelhaid an. Aufgrund der Spielverlegung ist der Anpfiff des Spiels am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr in Winkelhaid. Die Begegnungen gegen diese Mannschaft haben immer einen besonderen Charakter, sind doch ein paar Spieler in Reihen der Herzogenauracher, die in früheren Jahren bereits für Winkelhaid aktiv waren.

Bericht vom Heimspiel der Herren I gegen ESV Regensburg

Jörn Marks steuerte acht Treffer zum Sieg bei.  Foto:Horst Linke

TSH-Handballer machen Lust auf mehr
Die Handballmänner schlagen im BOL-Verfolgerduell den ESV Regensburg souverän mit 34:28 -

Nach einer dreiwöchigen Spielpause und zuletzt nicht wirklich überzeugenden Leistungen haben die Handballer der TSH wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden. Im Verfolgerduell der BOL gelang in heimischer Halle die Revanche gegen den ESV 1927 Regensburg nach einer souveränen Vorstellung mit 34:28 (19:12).

Vorbericht zum Heimspiel der Herren I gegen ESV 1927 Regensburg

Quo vadis TSH?

Nach 2-wöchiger Spielpause empfangen die Handballer der TS Herzogenaurach (Platz 6, 17:13) mit dem ESV Regensburg (5. Platz, 18:12) den Tabellenfünften der BOL Ostbayern. Sicherlich eine richtungsweisende Partie, will man doch nach 2 Niederlagen in Folge den Abwärtstrend stoppen und sich rehabilitieren. Mit dem Gegner steht dabei allerdings keine leichte Aufgabe an, mussten die Männer um Trainer Kundmüller im Hinspiel doch eine empfindliche 29:22 Auswärtsniederlage einstecken.

Bericht vom Spiel der Herren I in Amberg

Vermeidbare Niederlage in Amberg

Viel hatte man sich für diese Partie vorgenommen, umsetzen konnte man aber nur bedingt die Vorgaben für diese Partie.

Licht und Schatten gab es bei den Herzogenauracher Handballern bei der vermeidbaren 31:30 Niederlage in Amberg. Denn während man vergangene Woche keinerlei Einfluss auf den Ausgang der Partie hatte, wären 2 Punkte auf der Habenseite diesmal eher möglich gewesen,
hätte man nicht zu viele klare Chancen liegen lassen.

Bericht vom Heimspiel der Herren gegen Forchheim

Einer der TSH Antreiber : Jürgen Wonner setzt sich gegen Stefan Bauer durch. Foto:Edgar Pfrogner

TSH-Handballer schlagen Spitzenreiter Forchheim
Herzogenaurach ist mit dem 24:20-Sieg wieder im Titelrennen

Es war ein Derby der keineswegs unbekannten Art: Der Außenseiter sucht seine letzte Chance, der Favorit hingegen wirkt nicht so richtig entschlossen und bekommt dafür – auf gut Fränkisch – „a Drümmer Schelln“. So erging es den Handballern der HC Forchheim am Sonntag bei der TS Herzogenaurach, wo der BOL-Spitzenreiter mit 20:24 baden ging.

Vorbericht zum Heimspiel der Herren I gegen Forchheim

Die "Erste" vor einem richtungsweisenden Spiel

Nach dem Erfolg über den HC Erlangen III am letzten Wochenende steht für die Handballer der TSH ein besonders wichtiges Spiel auf dem Programm. Es geht am Sonntag um 16:30 Uhr in heimischer Halle gegen den Tabellenführer HC Forchheim um die Chance, sich für die Niederlage in der Hinrunde zu revanchieren.

Bericht vom Spiel der Herren I in Erlangen

Herren durch wichtigen Sieg wieder in der Erfolgsspur

Die Negativserie ist gebrochen - die "Erste" fährt nach drei sieglosen Partien wieder einen Sieg ein. Am Samstagnachmittag gewannen die Gäste aus Herzogenaurach in einer umkämpften Begegnung mit 32:29 beim HC Erlangen III.

Vorbericht zum Spiel der Herren I gegen HC Erlangen III

Die "Erste" will wieder zurück in die Erfolgsspur

Am kommenden Samstag haben die Handballer der TSH die Chance gegen den HC Erlangen III den ersten Sieg im Jahr 2017 einzufahren. Zu ungewohnt früher Zeit um 14:00 Uhr in der Sporthalle am Europakanal gilt es nun, die Negativserie zu stoppen und wieder zwei Punkte mitzunehmen.

Die Mannschaft um Trainer Ingo Kundmüller will im Derby gegen Erlangen wieder zurück in die Erfolgsspur finden und nach insgesamt drei Spielen in Folge ohne Sieg etwas Zählbares mit nach Hause nehmen.

Bericht zum Spiel der Herren I gegen Nabburg/Schwarzenfeld

TSH gerät in der Schlussphase unter die Räder

Die "Erste" musste sich am vergangenen Samstagabend gegen Nabburg/Schwarzenfeld aufgrund einer schwachen Schlussphase am Ende mit 29:22 (14:13) geschlagen geben.

Inhalt abgleichen