Bericht vom Spiel der Herren I in Regensburg

Schuhstädter scheitern im Bunkerduell

Herren scheitern mit 28:23(11:12) an dem ESV Regensburg.

Schon zu Beginn des Spieles konnten sich die Herzogenauracher durch eine konzentrierte Abwehr gegen den ESV behaupten und sich von diesen absetzen (5:7). Auch in einer schwächeren Phase der Abwehr konnten die Schuhstädter durch gute Paraden von Ferdinand Mayer weiter im Spiel bleiben und waren bis zur Halbzeit sogar stets in Führung.

Die zweite Halbzeit verlief allerdings alles andere als ansehnlich von Seiten der Herzogenauracher. Während die erste Halbzeit für die Herren kaum besser laufen konnte, verloren sie in der zweiten Hälfte ihr Konzept. Viele technische Fehler im Angriff und mangelnde Abwehrarbeit ermöglichte den Spielern des ESV in kurzer Zeit viele Tore, wodurch diese schnell die Führung übernehmen konnten (17:14 40.min). Zwar konnten sich die Herzogenauracher für kurze Zeit wieder fangen und mit den Regensburgern mithalten, ihren Rückstand aber in der restlichen Zeit des Spiel über nicht mehr verringern, wodurch die Herren schließlich mit 28:23 verdient verloren.

Trainer Ingo Kundmüller resümiert: „Leider hat es an diesem Wochenende nicht gereicht. Wir haben vor allem in der zweiten Halbzeit zu halbherzig in der Abwehr agiert und auch im Angriff zu viele leichte Fehler gemacht um zu bestehen. Sicherlich hat sich auch das Fehlen von Marks und Wonner bemerkbar gemacht welche in den letzten Spielen viel Verantwortung übernommen haben. In Summe haben wir uns aber gegen die 3 besten Mannschaften der Liga beachtlich geschlagen was ich der Mannschaft hoch anrechne.“

Kader der TSH:
Mayer, Kammerer - Theiss(2), Hirning(4), Wayand(1), Janson(1), Bellmann(2), Auer(7), Jonas(2), Schwandner(3), Hagen(1) - Kundmüller