Vorbericht um Spiel der Herren I in Neutraubling

Keine leichte Aufgabe für die Herren

Nach zweiwöchiger Spielpause treffen die Herzogenauracher bei einer Auswärtsfahrt am 25. Februar auf den TSV Neutraubling. Diesem mussten sich die Herzogenauracher im Oktober bei einem Heimspiel noch geschlagen geben, bekommen am kommenden Sonntag aber die Chance auf Revanche.

Die Neutraublinger spielen dieses Jahr eine gute Saison und befinden sich daher mit 25:7 Punkten wohlverdient auf Platz drei der Tabelle. Sie sind allerdings punktgleich mit dem ESV Regensburg und dem TV Erl.-Bruck welche sich auf den Plätzen zwei und eins befinden. Doch auch bei dem TSV kommt es auf die Tagesform an. Denn sie mussten sich dem HC Sulzbach mit fünf Toren Rückstand geschlagen geben. Diese wurden von den Herzogenaurachern allerdings deutlich mit neun Toren Vorsprung besiegen.

Den Herzogenaurachern steht also eine schwere, aber nicht unmögliche, Partie bevor, in der besonders auf das Rückraumgespann Covic / Hoppe zu achten ist. Diese wurden im letzten Spiel leider nicht richtig angegangen und bescherten den Neutraublingern mehr als die Hälfte ihrer Tore. Doch letztendlich wurde das Spiel in den letzten zehn Minuten entschieden, da die Herzogenauracher nicht in der Lage waren bis zum Ende das Tempo hoch zu halten.

„Gegen eine Spitzenmannschaft wie Neutraubling müssen wir über eine kompakte Abwehr schnell nach vorne spielen“, so Co-Trainer Thomas Josnik.