Bericht vom Spiel der Damen II gegen Rohr/Pavelsbach

Damen II mit Arbeitssieg in Pavelsbach

Am späten Sonntagabend waren die Damen mit 20:18 (9:10) bei der SG Rohr/Pavelsbach erfolgreich und festigen damit ihre Tabellenführung.
Die TSHlerinnen nahmen sich fest vor, an die Leistung des Hinspiels, das man deutlich mit 35:25 für sich entscheiden konnte, anzuknüpfen. Da die beiden bisher engsten Verfolger in der Tabelle dieses Wochenende patzten und Punkte liegen ließen, hatten die Damen II die Chance ihre eigene Tabellenführung zu festigen. Leider verlief die Trainingswoche auch diesmal wieder nicht optimal. Krankheitsbedingt trainierte man kein einziges Mal vollzählig und bis kurz vorm Spiel war nicht klar, welche Spielerinnen schlussendlich einsatzfähig sind. Aus diesem Grund war wieder einmal Trainerin Steffi Mittasch gezwungen, selbst die Handballschuhe zu schnüren.

In der Ansprache vor dem Spiel mahnte das Trainerteam die Mannschaft, das Spiel ernst zu nehmen und von Anfang an konzentriert zu sein. Dabei wollte man in der Abwehr dort weitermachen wo man letzte Woche aufgehört hatte. Im Angriff hingegen nahm sich das gesamte Team vor, sich zu steigern und nicht wieder die erste Halbzeit komplett zu verschlafen. Leider gelang es nicht, die Vorsätze auf dem Feld umzusetzen. Die Abwehr war zu löchrig und konnte ein ums andere Mal durch leichte Einlaufbewegungen überwunden werden. Trotz körperlicher Überlegenheit gelang es an diesem Sonntag nicht, eine kompakte Abwehr zu stellen. Unterstützt wurde dies durch einige überharte Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns, die auf Seiten der TSH teilweise sehr schnell 2-Minuten Strafen aussprachen.

Im Angriff gelang in den ersten 15 Minuten nur ein einziger Treffer. Der Fehlstart in das Spiel war perfekt und die Gäste aus Herzogenaurach lagen mit 1:7 zurück. Doch anders als noch letzte Woche konnte man bis zum Halbzeitpfiff bis auf 9:10 aufschließen. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein enges Spiel, bei dem sich keiner der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte.

Erst in den letzten 5 Minuten konnte die Gästemannschaft mit 2 Toren in Führung gehen, die glücklicherweise bis zum Schlusspfiff gehalten werden konnte. Die Damen II entschieden das Spiel am Ende mit 20:18 für sich und nehmen weitere 2 Punkte mit nach Hause.

Schön war es nicht – aber zumindest erfolgreich. Die TSHlerinnen bleiben weiterhin auf der Erfolgsspur. Um in den künftigen Spielen wieder schöneren Handball zeigen zu können, heißt es in den nächsten Trainingseinheiten hoffentlich wieder vollzählig und konzentriert zu arbeiten. Am kommenden Sonntag empfangen die Damen II um 14:30 Uhr im Gymnasium die HG im TV 1861 Amberg e.V.

TSH: Albrecht, Markus (beide Tor) – Krämer (2), Kräck (2), Reis, Willert (4/3), Wittmann, Hentschke, Mittasch (7), Merz (3), Denkl (1), Orend, Steinbeißer (1).

V.Willert