Bericht vom Spiel der Damen II in Pyrbaum

Damen II erfolgreich zum Jahresabschluss

Am Samstagabend können sich die Damen II mit 28:21 (13:11) gegen die HSG Pyrbaum/Seligenporten durchsetzen und überwintern als Tabellenführer.

Das letzte Spiel des Jahres 2017 war gleichzeitig auch der Start in die Rückrunde der Saison. Nachdem die TSHlerinnen in der Hinrunde mit tollen Leistungen überzeugen konnten, wollten sie daran nahtlos anknüpfen. Gegner am späten Samstagabend war die HSG Pyrbaum/Seligenporten, gegen die man sich bereits im ersten Saisonspiel in eigener Halle mit 29:17 durchsetzen konnte.

Auch wenn die Favoritenrolle aufgrund der Tabellensituation klar vergeben war, waren sich die Damen II bewusst, dass die HSG Pyrbaum/Seligenporten auswärts ein sehr unangenehmer Gegner werden könnte und gerade gegen den aktuellen Tabellenführer doppelt motiviert sein wird. Dies zeigte sich – trotz eines eher unterdurchschnittlichen Spiels – auch immer wieder durch eine sehr aufgeheizte Stimmung in der Halle.

In der Ansprache vor dem Spiel schworen die Trainer ihre Mannschaft ein. Der Fokus sollte wieder auf einer kompakten Abwehr liegen, über die man sich schnelle Tore über die erste und zweite Welle sichern wollte. Im Angriff wollte man konzentriert und fokusiert spielen und sich klare Torchancen erarbeiten. Das Spiel begann ausgeglichen. Die HSG Pyrbaum/Seligenporten ging zwar zunächst mit 1:0 und 2:1 in Führung, danach konnten sich die TSHlerinnen jedoch über 2:3 bis zum 3:7 einen ersten Vorsprung erarbeiten. Leider fehlte es den Damen II am heutigen Abend an der letzten Konsequenz in der Abwehr und auch an Tempo in der Vorwärtsbewegung. Dadurch kamen die Gäste bis zur Halbzeit wieder auf 2 Tore heran. Beim Spielstand von 13:11 wurden die Seiten gewechselt.

Das Trainergespann war mit der bisherigen Leistung ihrer Mannschaft nicht zufrieden. Unabhängig vom Spielstand wollten die Trainer wieder sehen, dass alle Spielerinnen mit vollem Einsatz in Abwehr und Angriff agieren. Dies gelang zumindest in den ersten 10 Minuten der zweiten Spielhälfte und so erarbeitete man sich bis zum 39. Minute mit 19:13 schnell einen 6 Tore Vorsprung. Leider konnte man diese Leistung nicht konstant halten, sodass die zweite schlussendlich stark an die erste Halbzeit erinnerte.

In einem eher unterdurchschnittlichen Spiel, in dem keine Spielerin ihr volles Können abrufen konnte, konnten sich die Damen II am Ende trotzdem ungefährdet mit 28:21 durchsetzen. Trainer Udo Herrmannstädter fasste zusammen: „Das war einer der schwächsten Leistungen in der bisherigen Saison. Keiner der Spielerinnen konnte heute 100% abrufen und sie traten nicht als sportliche Einheit auf. Trotzdem konnten wir wieder zwei wichtige Punkte sammeln und am Ende – Sieg ist Sieg.“ Besondere Kritik gilt aber den Hallenverhältnissen in Pyrbaum, bei denen ein fairer, sportlicher Wettkampf kaum möglich ist und der rutschige Boden die Gesundheit aller Akteurinnen gefährdet.

Aber eine weitere erfreuliche Nachricht von diesem Abend gibt es noch zu verkünden! Nach 8-monatiger Verletzungspause war erstmals wieder Lea Wittmann im Kader und konnte sich direkt in die Torschützenliste eintragen.

Das Jahr 2017 ist somit sportlich für die Damen II beendet. Dank einer tollen Hinrunde überwintern sie als Tabellenführer der BOL Ostbayern. Die „Wundertüte TSH“ bedankt sich bei allen Fans und Unterstützern, wünscht frohe & besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

TSH: Markus (Tor) – Kräck, L. (4), Reis (3), Willert (3), Hentschke (2), Wittmann (3/3), Mittasch (5), Denkl (4), Orend (2), Steinbeißer (2).

V.Willert