Bericht vom Spiel der Herren I in Niederlindach

Herren I verlieren auswärts gegen Niederlindach
Nach einer temporeichen Partie mit Höhen und Tiefen mussten sich die Herzogenaurachern mit 31:24 geschlagen geben.

In den ersten 12 Minuten des Spiels agierten die Herzogenauracher Handballer noch mit ausreichender Konsequenz und Torsicherheit und konnten dadurch, sogar ohne ein Gegentor zu kassieren, mit sechs Toren deutlich in Führung gehen. Nach der Auszeit der Heimmannschaft war diese Konsequenz aber wie vergessen. Halbherzige Würfe wurden von dem Gegnerischen Torwart pariert, und ermöglichten den Niederlindachern über die zweite Welle ein Tor nach dem anderen Aufzuholen, bis diese schließlich in der 25. Minute den Ausgleichstreffer zum 9:9 werfen konnten. Mit 13:12, also einem Tor Rückstand, gingen die TSH-Handballer schließlich nach weiteren fünf Minuten Spielzeit in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit haben sich die Herzogenauracher schwer getan. Besonders bis zur 45. Minute, da sie in dieser Zeit lediglich zwei Tore werfen konnten, während der Gastgeber aus Niederlindach weiter einnetzte. Ab dem letzten Viertel der Spielzeit verlief das Spiel nun fast komplett ausgeglichen. Es gab Phasen in denen die Herzogenauracher wieder näher herankommen konnten. Allerdings gab es auch andere Phasen in denen es den Niederlindachern gelang den Vorsprung wieder herzustellen, wodurch es schließlich zum Endstand von 31:24 kam.

Trainer Kundmüller resümiert: „Nach einem hervorragenden Start in, die über 60 Minuten temporeiche Partie haben wir bereits nach kurzer Zeit stark an Konsequenz und der Verwertung unserer Chancen nachgelassen, welche bis zum Schlusspfiff, in dieser Form nicht wieder in unserem Spiel zu sehen war. Zudem haben sich in der zweiten Halbzeit vermehrt Fehlpässe und technische Fehler in unser Spiel eingeschlichen, wodurch wir leichtsinnig Gegentore kassiert haben und letztendlich verdient verloren haben.“

Kader der TSH:
Mayer, Kammerer – Hirning(3), Wayand(1), Sieber(2), Freund, Wonner(5), Bellmann(5), Welker, Jonas(2), Marks(6), Hagen – Kundmüller, Josnik, Freundl

Y.Wayand