Damen II gegen Altdorf - Spielbericht

Damen II überzeugen im Endspurt der Saison

Nach dem so wichtigen und äußerst knappen Sieg der Herzogenauracherinnen am Freitagabend in Buckenhofen (19:18) galt es nun im Sonntagsspiel gegen den TSV Altdorf nachzulegen, um den so harten Abstiegskampf in der Bezirksoberliga Ostbayern für sich entscheiden zu können.

Aus einer starken und kompakten Abwehr heraus, wollte man im Angriff vor allem mit Geduld und Übersicht zum Torerfolg kommen. Die Damen II begannen konzentriert und konnten sich gleich zu Beginn des Spiels bis zum 5:2 leicht absetzen. Danach ließ man den Gegner, der zu diesem Zeitpunkt vor allem durch 1:1 Situationen zum Erfolg kam, leider ins Spiel kommen und musste beim 7:8 auch den ersten – jedoch einzigen Rückstand hinnehmen. Doch anders wie noch zu Beginn der Rückrunde wurden die Schuhstädterinnen nicht nervös, sondern spielten konzentriert weiter. So war es Peggy Hentschke, die mit der Pausensirene den Halbzeitstand von 11:9 erzielte.

In der Halbzeitpause appellierte das Trainergespann an die Mannschaft konzentriert weiter zu spielen und weiterhin aggressiv in der Abwehr zu agieren. Und dies setzen die Herzogenauracherinnen auch um. So gelang den Altdorferinnen in den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit kaum ein Durchkommen durch die TSH Abwehr – im Gegenzug gelang es den Damen II im Angriff druckvoll Tor um Tor zu erzielen. So konnte man sich einen Vorsprung von zwischenzeitlich 7 Toren erspielen (14:12, 19:12, 22:15). Dank einer insgesamt überzeugenden Leistung feierten die Damen am Ende einen verdienten Sieg mit 25:20.

Mit nun 19 Punkten stehen die TSHlerinnen auf dem 8. Tabellenplatz – punktgleich mit Platz 6 und 7. Vorausgesetzt es wird nur zwei Absteiger in der BOL Ostbayern in dieser Saison geben, haben sich die Damen II dank dieses erfolgreichen Wochenendes den Klassenerhalt gesichert.

Beeindruckend war an diesem Wochenende die Leidenschaft und Einsatzbereitschaft, die jede Spielerin – ob am Feld oder auf der Bank – an den Tag legte. Bedanken möchten sich die Damen II vor allem bei der lautstarken Unterstützung von den vollen Rängen – sowohl am Freitag als auch am Sonntag! Ein besonderer Dank geht an Hans-Jürgen Kästl, dem Trainer der Damen I, der bereits seit dem Spiel in Naabtal als zweiter Coach mit seiner Erfahrung durch wertvolle Tipps die Mannschaft in dieser schwierigen Phase unterstützte.

Am Samstag, den 16.04.2016 wird um 16:00 Uhr zum Saisonfinale beim bereits feststehenden Aufsteiger aus Forchheim, der mit 38:4 Punkten die Liga diese Saison dominierte, angepfiffen. Auch wenn die Favoritenrolle an diesem Tag klar beim Gastgeber liegen wird, wollen die Damen II an die überzeugenden Leistungen in den letzten Spielen anknüpfen und so die Saison versöhnlich abschließen.

Es spielten:
Markus, Müller (beide Tor), Opitz, Krämer (5), Kräck (4), Willert (7), Hentschke (4), Wittmann (1), Kranich, Steinbeißer, Tegel-Müller, Orend (3/2), Leschke (1)

V.Willert