Meisterrunde beendet - Silber für TS-Senioren

Vizemeister! Die Altherren beenden eine gelungene Saison auf dem zweiten Platz der Meisterrunde.

Gebündelte Handballroutine hatte sich am vergangenen Sonntag in der Forchheimer Herder-Halle versammelt. Zum letzten Turnier der Meisterrunde standen sich die Teams aus Zirndorf, Buckenhofen, Forchheim und Herzogenaurach gegenüber. Mit einem Sieg und einer Niederlage schloss letzteres das Abenteuer „Meisterrunde“ auf dem zweiten Tabellenplatz ab.

Nach der Last-Minute-Qualifikation durch ein Entscheidungsspiel gegen den TV Erlangen/Bruck hatte sich die Altherren-Truppe aus der Schuhstadt nachträglich für die Meisterrunde qualifiziert. In drei Turnieren gaben die Routiniers in den letzten Wochen ihre Visitenkarte ab. Nach sechs Partien stehen die Herzogenauracher nun auf dem zweiten Platz und können sich über die Vizemeisterschaft freuen. Insgesamt holte die Mannschaft um TSH-Urgestein Christoph Koch 7:5 Punkte. Lediglich gegen den Erstplatzierten aus Forchheim konnten die Herzo-Routiniers in zwei Aufeinandertreffen nichts Zählbares holen. Auch nicht am vergangenen Sonntag. Da hagelte es für die Schuhstädter eine klare 12:19-Niederlage gegen den HCF. Wiedergutmachung konnte die Koch-Sieben jedoch im Folgespiel betreiben. Mit einem äußerst knappen Sieg gegen den SV Buckenhofen (16:15) sicherten sich die Handballherren der Turnerschaft den zweiten Platz in der Tabelle.

Mit der Vizemeisterschaft in der Altherrenrunde rundeten die ambitionierten Senioren eine gelungene Saison dementsprechend ab und blicken nun einer intensiven Rehabilitationsphase entgegen, ehe die Titeljagd in der nächsten Saison von Neuen beginnt.